Schönheit ist machbar: Wir drehen für Sie das Rad der Zeit zurück!

Machen Sie kein “trauriges” Gesicht

Bedingt durch Schwerkraft, Sonnenexposition und Umweltverschmutzung verlieren die elastischen Fasern im Laufe der Jahre unweigerlich an Spannkraft. Die Folge ist meist eine unerwünschte Erschlaffung der Haut im Gesicht und am Hals. Unübersehbar lässt dadurch die “strahlende” Ausdruckskraft des Gesichtes nach und Unzufriedenheit macht sich in den Gesichtszügen breit. Doch das muss nicht sein! Dank der plastischen Chirurgie ist es möglich, die Zeichen der Zeit zu mindern und die sichtbaren Folgen des Alterungsprozesses mit chirurgischer “Zauberhand” zurückzuschieben.

Wie wird ein Facelift durchgeführt

Der Chirurg macht kleine Schnitte, trennt die Gesichtshaut von darunterliegendem Fett und Muskeln, entfernt Fett, um die Konturen zu modellieren, strafft Gesichts- und Halsmuskeln, spannt die Haut, entfernt überschüssige Strukturen (überflüssige Haut) und vernäht die kleinen Schnitte. Das Resultat ist ein gestrafftes Gesichtsbild und festere, weichere Haut. Üblicherweise werden alle Schnitte so platziert, dass sie nahezu unsichtbar sind, wenn alles verheilt ist. Wo die Schnitte genau verlaufen und welche Methode für Sie passend ist, hängt von der Struktur Ihres Gesichtes und vom gewünschten Operationsresultat ab.

Ob für Sie beispielsweise 

  • die Straffung der Stirn mit Anhebung der Augenbrauen und Glättung der Zornesfalten,
  • ein Schläfenlifting zur Straffung der Augenpartie,
  • die Anhebung der Wangen mit Straffung des Halses oder
  • eine Straffung des Halses mit Entfernung von Kinnfett in Frage kommt, darüber werden Sie in einem ausführlichen Beratungsgespräch informiert.

Wie und wo Ihre Träume wahr werden

Vor der Operation dürfen Sie sechs Stunden weder essen, noch trinken. Die Operation selbst erfolgt in örtlicher Betäubung mit Dämmerschlaf und dauert zwischen vier und fünf Stunden. Vor und nach der Operation ist das Rauchen unbedingt einzuschränken und bestimmte Medikamente, die das Blut dünnflüssig machen (Apirin, Aspro, Thrombo Ass, Thomapyrin, etc.), sind zu vermeiden. Nach der Operation werden kühlende Masken aufgelegt, der Kopf darf nicht zur Seite gedreht werden und Sie sollten sich für drei Tage flüssig-breiig ernähren.

Was passiert nach dem Eingriff

Nach der Operation werden ein gut sitzender Verband und Drainagen zur Absaugung von Wundsekreten bis zum nächsten Tag angelegt. Nach zwei Tagen werden die Bandagen entfernt und die Haare in der Praxis gewaschen. An den ersten drei Tagen nach der Operation wird täglich eine Stunde eine Lymphdrainage durchgeführt. Eine Woche später erfolgt die nächste Kontrolle, bei der die Fäden entfernt werden. Vermeiden Sie unbedingt Sauna, Dampfbäder und Sport für drei Wochen.

Ein sichtbar schöner Erfolg!

Bereits nach ungefähr zwei Wochen werden Sie sich (mit Makeup) wieder Fremden zeigen. Und nach drei Wochen werden Sie sich wieder wohl genug fühlen, um mit Freunden auszugehen und zehn bis zwölf Wochen nach der OP wird sich Ihr Gesicht wieder ganz normal anfühlen. Ungefähr diese drei Monate dauert es auch, bis der Operationserfolg endgültig beurteilbar ist.

Das Facelift ist eine sichere Operation, die bei tausenden Frauen und Männern jährlich erfolgreich und komplikationslos durchgeführt wird und kann mit anderen Eingriffen im Gesicht, wie einer Lidkorrektur oder einer Abschleifung der Lippenfältchen kombiniert werden.

Durch die von mir entwickelte Operationsmethode, bei der drei individuell abgestimmte Muskellappen unter der Haut gelöst werden, sind die Ergebnisse sehr natürlich und haben eine lange Haltbarkeit von 10 bis 15 Jahren.  Wie bei jedem Eingriff gibt es allerdings einige spezifische Risiken, auf die in Ihrem Beratungsgespräch detailliert eingegangen wird.

0 replies on “Facelifting / Halslifting”